Archive for the ‘Berliner Umgebung’ Category

Letzte Arbeiten

Donnerstag, Dezember 11th, 2014

Letzte Arbeiten

Es geht voran

Mittwoch, November 26th, 2014

Bahnhof KW

Die Bahnsteige des Bahnhofs Königs Wusterhausen sind jetzt auch von der Storkower Straße zu erreichen. Der neue Fußgängertunnel ist geöffnet. Die Bauarbeiten dauern an.

Quer zur Faser
Nanne Meyer, 2001 (aus der Postkartenmappe Quer zur Faser)

In den Nachmittag geflüstert

Montag, September 8th, 2014

Sonne, herbstlich dünn und zag,
Und das Obst fällt von den Bäumen.
Stille wohnt in blauen Räumen
Einen langen Nachmittag.

Garten14

Sterbeklänge von Metall;
Und ein weißes Tier bricht nieder.
Brauner Mädchen rauhe Lieder
Sind verweht im Blätterfall.

Stirne Gottes Farben träumt,
Spürt des Wahnsinns sanfte Flügel.
Schatten drehen sich um Hügel
Von Verwesung schwarz umsäumt.

Dämmerung voll Ruh und Werin;
Traurige Gitarren rinnen.
Und zur milden Lampe drinnen
Kehrst Du wie im Traume ein.

(Georg Trakl)

Garten13

Garten

Spreewald

Sonntag, August 24th, 2014

“Raten Sie mir doch, Herr Professor, ” fragte der Fürst, “welche Motion ist die beste?” – “Gehen, Durchlaucht, als die rechte Mitte zwischen Reiten und zwischen Fahren”, antwortete Katzenberger. “Aber ich gehe täglich, und es hilft mir wenig”, versetzte der dickleibige Regent. “Wahrscheinlich darum,” sagte der Doktor, “weil Höchstderoselben vielleicht nur mit den Füßen gehen; was zum Teil seine Nachteile hat -” (der Fürst sah ihn fragend an) “denn auch mit den Händen muß zu selber Zeit gegangen und sich bewegt werden, da wir Säugetiere in Rücksicht des Körpers ja Vierfüßer sind, wie Moscati sehr gut, nur mit Übertreibungen, bewiesen.”

“Dann”, fuhr der Doktor fort, “kann man noch mehr tun. Da eigentlich das Säuern oder Entkohlen des Blutes das Ziel alles Lustwandelns ist: so halt’ ich auf Spaziergängen meinen Mund außerordentlich weit aufgesperrt, um so die Luft stromweise in meine Lungen einzuschütten zum Oxydieren.”
(aus: Jean Paul – Dr. Katzenbergers Badereise)

Spreewald052

Spreewald033

Gut getarnt

Wir waren eine Woche im Spreewald unterwegs, kaum Kunstspaziergänge, aber viel Motion über Wiesen und Felder. Die Arme wurden beim Paddeln gebraucht.

Hommage Karl Foerster in Potsdam

Montag, August 4th, 2014

2014070308

Die Freundschaftsinsel liegt im Zentrum der Stadt Potsdam zwischen zwei Armen der Havel, der Alten und der Neuen Fahrt. An den beiden Ufern des Flusses befinden sich heute der Alte Markt mit der Nikolaikirche und der Hauptbahnhof Potsdam.

2014070307

In der Mitte der Freundschaftsinsel steht die Metallplastik (Christian Roehl, 1974) zu Ehren von Karl Foerster mit der Inschrift „Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere“

Wer 1

Die Metallplastik wurde 1997 restauriert.

Mimose

2014070309

Karfreitag in KW

Freitag, April 18th, 2014

Karfreitag in KW
29. März 2013

Karfreitag KW
18. April 2014

Vorfrühling

Donnerstag, April 3rd, 2014

Frühling 05

Warum kommen nur die Menschen nicht,
Wollen sie nicht?
Und zwingen zum Tanz? …
Nun -
Und die spatzschreienden Hecken
Und die paarenden Tiere sagen:
Die Welt geht weiter.
Auf vermodernder Triebe Rost
Immer wieder nachquillend
Tauender Teufel bereuender Frost.
(Peter Hille, aus: Vorfrühling)

Frühling 01

Die Brücken von Neue Mühle

Sonntag, Januar 19th, 2014

Spaz025_11

Die Sonne scheint. Frühlingsgefühle. Wir machen einen Spaziergang zu den Brücken von Neue Mühle, dem Klein-Venedig von Königs Wusterhausen (so wie Meryl Streep und Clint Eastwood zu den überdachten Brücken am Fluss).
Das hört sich nicht weit an, ist es auch nicht (2,5 Stunden vom Amtsgarten und zurück mit einigen Umwegen bei Flaneurtempo), aber wir sind zum ersten Mal über alle Brücken gelaufen, die nach den Plänen von Rudolf Küchenmeister angelegt wurden, um aus dem Gutsbezirk Neue Mühle ein Klein-Venedig zu schaffen. Die Gemeinde Königs Wusterhausen stimmte dem Plan am 22. März 1913 zu.
(Im Heimatkalender 2014 – Königs Wusterhausen und Dahmeland – gibt es einen interessanten Text zu diesen Brücken von Günther Haase.)

Spaz025_16

Spaz025_19

Spaz025_22

Spaz025_23

Heimatkalender 2014

Mittwoch, Dezember 11th, 2013

Der Heimatkalender 2014 (Jubiläumsausgabe: 20. Jahrgang) von Königs Wusterhausen und Dahmeland befasst sich mit den Brückenbauwerken im Dahmeland.

Brücke Am Amtsgarten

Die Holzzugbrücke ist als Übergang mit hebbarem Mittelteil ausgelegt und kann nur von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden. Die Länge beträgt 25 m und die Gehwegbreite hat eine Abmessung von 3 m. Sie befindet sich am Ende der Straße “Am Amtsgarten”, in dem Bereich wo sich in der Mitte des vorigen Jahrhunderts eine “wilde” Badestelle der Kinder des angrenzenden Wohnviertels befand.
(Uwe Wolff)

Bahnhof KW

Mittwoch, September 11th, 2013

Am Bahnhof 8

Am Bahnhof Königs Wusterhausen tut sich was. Für S-Bahnfahrer wurde ein Trimm-Dich-Pfad eingerichtet; 50 Stufen hoch, 50 Stufen runter. Nur für schwindelfreie Sportler geeignet. Der ehemalige Tunnel vom Gleis 1 zu den Gleisen 2 und 3 ist inzwischen zugeschüttet, demnächst (2015/16?) gibt es einen neuen Tunnel, dann mit Durchbruch zur Ostseite. Bis dahin sind wir fit.

Am Bahnhof 6

Bahnhof3