Archive for the ‘Berliner Umgebung’ Category

Lübbenau im Spreewald

Donnerstag, Oktober 5th, 2017

Spreewald 30

Spreewald 02

Skulpturen von Volker-Michael Roth:

Spreewald 26

Spreewald 25

Spreewald 22

Iris Hahs-Hoffstetter

Sonntag, Oktober 1st, 2017

Zernsdorf5

In Zernsdorf wurde eine Straße nach Iris Hahs-Hoffstetter benannt. Warum die Fassaden in der Iris-Hahs-Hoffstetter-Straße mit Motiven nach Giambologna, der Schule von Fontainebleau (nehme ich an), H. J. Draper und S. Botticelli geschmückt sind, ist nicht bekannt.

Zernsdorf3

Zernsdorf2

Zernsdorf1

Zernsdorf 4

Graf Rochus zu Lynar

Donnerstag, September 28th, 2017

Spreewald 27
Bronzebüste von Graf Rochus zu Lynar in Lübbenau

Rochus Quirinus Graf zu Lynar (italienisch Rocco Guerrini Conte di Linari) (*24. Dezember 1525 in Marradi, Toskana; †22. Dezember 1596 in Spandau) war ein italienischer Festungsbaumeister und Militär. Er war der Entwerfer der Zitadelle von Metz, der Festung Peitz, der Wülzburg und Vollender der Zitadelle in Spandau.

Von ihm stammt die in der Niederlausitz in Lübbenau ansässige Adelsfamilie Lynar (gräfliche und fürstliche Linie) ab.

Graf Rochus zu Lynar

Für die ehemalige Berliner Siegesallee gestaltete der Bildhauer Martin Wolff eine marmorne Büste Rochus zu Lynars als Seitenfigur der Denkmalgruppe 21 zu dem zentralen Standbild für den Kurfürsten Johann Georg, enthüllt am 18. Dezember 1901. Das Standbild zeigt den Kurfürsten mit einem Plan der Zitadelle Spandau. Lynar selbst ist in Prunkrüstung und mit einem Plan und Zirkel in der rechten Hand dargestellt.
(Wikipedia)

Die Bronzebüste von Graf Rochus zu Lynar in Lübbenau ist ein Abguss der Arbeit von Martin Wolff. Kaiser Wilhelm II. schenkte der gräflichen Familie von Lynar den Abguss im Jahre 1903.

Aquamediale

Freitag, September 22nd, 2017

Aquamediale12 3

Aquamediale12 5

Von Hopper bis Rothko

Freitag, August 18th, 2017

Barbarini 1

Barbarini 2

Jetzt endlich sind wir auch im Museum Barberini gewesen (und ganz ohne Anstehen).

Museum Barbarini

Von Hopper bis Rothko. Amerikas Weg in die Moderne.

Blick aus dem Fenster des Museums Barberini
Blick aus dem Fenster des Museums

Skulpturprojekte Münster 2017 (3)

Dienstag, August 15th, 2017

Münster17 089

Münster17 090

Christian Odzuck (Jg. 1978) war nur Insidern bekannt, als ihn Kasper König von den Skulptur-Projekten nach Münster einlud. Der Düsseldorfer war genau der Richtige, denn er benutzt Bauteile von abgerissenen oder abzureißenden Gebäuden und entwickelt daraus eine neue Architektur. In Münster rekonstruierte er mitten in einer Brache die kolossale Eingangssituation mit einem übermächtigen Pylon der ehemaligen Oberfinanzdirektion. Das Ergebnis ist ein absurdes Bauwerk.
(mehr hier)

Münster17 078

Münster17 079

Das Dumme ist ja, dass diejenigen Skulpturenfreunde, die das abgerissene Gebäude der ehemaligen Oberfinanzdirektion (OFD) Münster nicht kannten, nur die halbe Freude an dem Werk „OFF OFD“ von Christian Odzuck haben werden. Denn sie haben es nicht vor dem geistigen Auge, dieses 44 Meter hohe, mächtig und zugleich schlank wirkende weiße Bürohaus, das sich in Form eines Blitzes mit 150 Metern Länge durch die Grünfläche an der Andreas-Hofer-Straße zog.
(mehr hier in den Westfäälischen Nachrichten von Ellen Bultmann)

Münster17 081

Münster17 083

Aquamediale

Freitag, Juli 21st, 2017

Der Landkreis Dahme-Spreewald veranstaltet die aquamediale® seit 2005 in Lübben (Spreewald). Das internationale zeitgenössische Kunstfestival ist fester Bestandteil des brandenburgischen Kultursommers.

EA21 08

EA21 05

Bäuerinnen in Zossen

Donnerstag, Juni 15th, 2017

Feld

Bäuerinnen

Bäuerinnen

Bäuerinnen

Die Bäuerinnen wurden von Siegfried Krepp geschaffen. Am Ufer des Obersees in Berlin sonnte sich viele Jahre eine junge Frau (Sommer von Siegfried Krepp). Diese Skulptur wurde 2013 gestohlen.
Von Siegfried Krepp ist auch die Versöhnungstür am Berliner Dom.

Unterwegs im Mai (14)

Dienstag, Juni 6th, 2017

Unbedingt sehehenswert in Heidelberg:
Museum Haus Cajeth

MRN 505

Milchkuh oder Die Kuh, die Frau des Ochsens

Bis zum 17. Juni kann man in der Sonderausstellung „Lieblinge & Widerhakige“ Arbeiten von Angelika Dirscherl im Dialog mit ausgewählten Werken aus der Sammlung des Museum Haus Cajeth sehen.

MRN 515

MRN 518

Unterwegs im Mai (7)

Mittwoch, Mai 31st, 2017

FT 03

Zeichen und Wunder von Astrid Weichelt im Kloster Chorin

FT 05