Archive for the ‘Berlin’ Category

In den Prinzessinnengärten

Mittwoch, Juli 18th, 2018

Prinzessinnengärten 16

Die Anlage der Prinzessinnengärten ist ein mobiler Garten am Moritzplatz im Berliner Ortsteil Kreuzberg.
(Wikipedia)

Prinzessinnengärten 14

Prinzessinnengärten 11

Prinzessinnengärten 08

Prinzessinnengärten 12

Kunst in Marzahn und Hellersdorf (4)

Montag, Juli 9th, 2018

Die Skulptur Stehendes Mädchen von Ingrid Puhlemann im Springpfuhlpark entstand im Rahmen des internationalen Bildhauersymposiums „Poesie des Lebens“ im Sommer 1984 im Biesdorfer Schloßpark, an dem sich 13 Bildhauer aus 7 Ländern beteiligten.

20180705 55
Mädchen mit Apfel

In Berlin kenne ich noch eine Arbeit von Ingrid Puhlemann.

EvB 2
Emil von Bering

Darüber berichtete ich schon in den „alten“ Kunstspaziergängen.

Kunst in Marzahn und Hellersdorf (3)

Samstag, Juli 7th, 2018

Mutter und Kind

Mutter und Kind
Gyula Meszes-Toth (Ungarn), 1984

20180705 41
Barbara Zambrzycka-Sliwa (Polen), 1984

Shift matters

Samstag, Juli 7th, 2018

Nike

Jetzt nur noch an der Nike von Wieland Förster vorbei, dann sind wir in der Villa Schöningen. Dort zeigen Alicja Kwade und Jorinde Voigt, dass „SHIFT MATTERS„.

Shift matters 01

Shift matters 06
Jorinde Voigt

HAKTour 076
Diese Arbeit von Alicja Kwade sahen wir 2017 in Aarhus.

Kunst in Marzahn und Hellersdorf (2)

Freitag, Juli 6th, 2018

20180705 50

Orpheus und Eurydike von Bojidar Nikolov Kozarew

20180705 49

20180705 51

Kunst in Marzahn und Hellersdorf (1)

Donnerstag, Juli 5th, 2018

Richtkrone

Die Richtkrone erinnert an den Baubeginn der Großsiedlung Marzahn. Am 11. April 1977 begannen die Hochbaumaßnahmen, am 2. September 1977 wurde das erste Richtfest gefeiert und am 18. Dezember 1977 zogen die ersten Mieter ein.

20180705 11

Die Skulptur ist von Alfred Bernau.

20180705 12

Balkon Nr. 56

Sonntag, Juli 1st, 2018

Transformart 04

Auf dem Dach

Freitag, Juni 22nd, 2018

Dachskulptur

Hörner

Zille am Kottbusser Tor

Dienstag, Mai 29th, 2018

Heinrich Zille

Eine unauffällige Tafel hängt über dem Eingang des Hauses Kottbusser Damm 1. Wer genauer hinschaut, wird das Relief von Heinrich Zille entdecken. Die Tafel soll an ein Denkmal des Künstlers erinnern, das nicht weit von hier im Garten des Hauses Kottbusser Damm 6/7 stand. Ein leichter Regen fiel bei der Einweihung des Denkmals im Jahre 1929. Kurz vorher war Zille gestorben. Claire Waldoff, deren berlinerisch rauhe Stimme er liebte, sang eine Huldigung im Hof der Elitesänger, die in der 6/7 residierten.
(Kreuzberger Chronik, Das vergessene Hochhaus von Detlef Krenz)

Ein Spaziergang am Langen See

Montag, Mai 28th, 2018

Müggelturm

Die Müggelberge waren einmal ein beliebtes Ausflugsziel. Von Grünau fuhren wir mit dem Ausflugsdampfer zuerst nach Schmetterlingshorst, dann weiter zum Ausflugslokal Marienlust (1997 abgebrannt). Dort ging es die Treppen die Müggelberge bis zum Müggelturm (374 Stufen!) hinauf. Das Bild oben ist im Sommer 1957 aufgenommen, ein Jahr bevor der Turm abbrannte.
Das Ausflugsziel Schmetterlingshorst gibt es heute immer noch. Es sieht dort zwar etwas traurig aus, aber die Bockwurst und das Bier schmecken.

20180528 09

20180528 10

20180528 11