Archive for the ‘Ausstellungen’ Category

It was all a Dream

Samstag, Januar 25th, 2020

Eine Ausstellung in der Studiogalerie (Haus am Lützowplatz), hier:
Soft Ruins von Verena Issel

Soft Ruins 2

Soft Ruins 1

Soft Ruins 3

The Unknown

Donnerstag, Januar 23rd, 2020

Biomorphe Malerei von Dorothee Diebold im Haus am Lützowplatz

Cuckold
Cuckold, 2019

Plankton
Plankton, 2018

Startled by her own voice
Mariah, 2018

Kunst, die gestreichelt werden will (Claudia Wahjudi im Tagesspiegel)

Biomorphismus heute?
Verkörperungen von Belebtheit in der zeitgenössischen Skulptur (Sabine Bartelsheim)

This might be a place for humming birds

Montag, Januar 13th, 2020

This might be a place for humming birds

This might be a place ...

Spaziergänge in Mailand (6) – Antipodean stories

Samstag, Januar 11th, 2020

Australia. Antipodean stories im PAC

M068 PAC Ausstellung
Kindred (Patricia Piccinini, 2018)

Reception (2016-19)
Reception (Callum Morton, 2016-19)

Bronwyn Katz

Freitag, Januar 10th, 2020

Artist Bronwyn Katz’s New Show at Peres Projects Is an Elegy for a Lost South African Language (see here)

Katz3

Katz4

Katz5

Bronwyn Katz bei Peres Projects

Friedrichshain by the Sea

Donnerstag, Januar 9th, 2020

Die Installation „Friedrichshain by the Sea“ von Monika Goetz im Projektraum der Alten Feuerwache besteht aus rund 1800 leeren Sekt- und Weinflaschen.

Goetz

MGoetz

Unbekannte Moderne

Samstag, Dezember 28th, 2019

Weihnachtsmarkt Cottbus
Weihnachtsmarkt in Cottbus

Unbekannte Moderne
Unbekannte Moderne

Seeing is believing

Freitag, Dezember 20th, 2019

Caline Aoun ist „Artist of the Year“
Ausstellung „Seeing is Believing“ im Palais Populaire

AOUN 01

Caline Aoun, „Künstlerin des Jahres“ der Deutschen Bank, hat für Berlin ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das eine Versuchsanordnung darstellt, wie der globale digitale Datenfluss ganze Gesellschaftssysteme prägt – als Segen und als Fluch. „Denn die Zirkulation und Verarbeitung der Daten“, sagt die Künstlerin, „scheint nicht verknüpfbar mit der Lebenswirklichkeit von Milliarden Menschen.“ Für ihre bildgewordenen Bedenken lenkt sie die kritische digitale Masse in analoge poetische Installationen. Eine Donna Quichotte wider die Datenwindmühlen.
(I. Ruthe hier)

AOUN 05

Alle reden über Kunst …

Mittwoch, Dezember 18th, 2019

Hase 1

Seit 1992 führt der Freistaat Sachsen jährlich Förderankäufe zeitgenössischer Kunst durch, die ein öffentliches Zeichen der Ermutigung und der Anerkennung künstlerischen Schaffens sind. Wie kein anderes Bundesland fördert der Freistaat Sachsen auf diese Weise Künstler*innen, die ihren Schaffensmittelpunkt oder Wohnsitz in seinem Bundesland haben.
Jetzt zu sehen: Neuzugänge im Kunstfonds 2019

Hase 2
Oskar Osten, aus der Serie: Hasen im Rausch, 2015

In den Falten das Eigentliche

Sonntag, Dezember 15th, 2019

Heute bei Twitter:

Diehl 1

Die Berliner Fotokünstlerin Johanna Diehl ist die Nichte von Documenta-Gründer Arnold Bode. Im Haus am Waldsee stellt sie sich der schwierigen Familiengeschichte.
(Großmutter, warum hast du nichts erzählt? Jens Hinrichsen im Tagesspiegel)

Diehl 2