Archive for the ‘Ausstellungen’ Category

Das andere Kapital

Mittwoch, März 21st, 2018

Kunst im Landtag Brandenburg
Eine Ausstellung der GEDOK Brandenburg

Potsdam 04
Corinna Dahme

Potsdam 07
Uta Eckerlin

Fortsetzung jetzt!

Montag, März 19th, 2018

150 JAHRE VEREIN DER BERLINER KÜNSTLERINNEN 1867 E.V.
in der Galerie Alte Kaserne Zitadelle Spandau

Ongoing dialogue
Ongoing dialogue (Sabine Herrmann, 2012)

Mit den Waffen der Malerei

Samstag, März 17th, 2018

Jansen

Marcus Jansen in Spandau

Jansen1

Riots: Allmähliches Aufkündigen der Zukunft

Dienstag, März 13th, 2018

In der ifa-Galerie Berlin: untie to tie

ifa
(Lernen, lernen und nochmals kämpfen)

Design Views

Samstag, März 10th, 2018

Elisa Strozyk: Wooden Textiles

Wooden Textile
Reflecting Black (Elisa Strozyk, 2017)

The Log-O-Rithmic Slide Rule: A Retrospective

Freitag, März 9th, 2018

The Log-O-Rithmic Slide Rule is an ephemeral work created by architects Trix and Robert Haussmann.
In 1980, Robert Haussmann visited a sanatorium to recover from an illness. It was during this time, when he was physically unable to work, that the couple created The Log-O-Rithmic Slide Rule. This playful device is based on a very bureaucratic principle inspired by the OuLiPo movement. Due to its combinatory potential, it paradoxically creates infinite varieties of imaginative architecture, language and images.
(see here)

Haussmann 02

Die KW Institute for Contemporary Art präsentieren die erste große monographische Ausstellung zum Oeuvre von Trix & Robert Haussmann, die eine Vielzahl von Projekten aus mehr als 50 Jahren Produktion und Forschung vereint sowie ergänzende Arbeiten von Inside Outside / Petra Blaisse, Liam Gillick und Karl Holmqvist zeigt.
(siehe auch hier, ab S. 14)

Haussmann 06

Haussmann 12

Luftschlangen

Donnerstag, März 8th, 2018

Luftschlangen

Die Luftschlangentexte stammen aus einem Heft im beschnittenen A4-Format, das Annette Wehrmann in einer Auflage von drei bis fünf Exemplaren selbst kopiert und mit Ringheftung versehen hat.
Eines dieser Hefte schenkte Annette ihrer Freundin Ambrus Erzsébet (heute Erzsébet Ambrus-Möhle)zum Geburtstag. Ein im „Neid“-Magazin (Nummer 4) veröffentlichter Text ist mit einer Überschrift versehen, die Aufschluss zum Verfahren gibt: „‚Bandschleifen thematisiert Luftschlangen als Speichermedium für beliebige Wahrnehmungen & Gedankenverbindungen, Splitter von Sinnzusammenhängen & Unsinn. Das ergibt eine rhizomatische Wucherung austauschbarer Assoziationen, eben ein Hirn.“
(aus der Pressemappe der KW, Frühjahrsprogramm 2018)

KUNSTWERKE: Judith Hopf

Donnerstag, März 8th, 2018

Judith Hopf 4

Laptop men

Judith Hopf 6

Judith Hopf rockt mit „Stepping Stairs“ die Berliner Kunst-Werke (Tagesspiegel)

Als Inspiration nennt Hopf auch den US-Architekten John Hejduk, der in Kreuzberg den Komplex „Berlin Masque“ realisierte. Für den Innenhof der KW hat die Künstlerin eine Kunst-am-Bau-Arbeit geschaffen, die dem Grauputz ein Gesicht gibt: Augenlider aus Heidjukschen Sonnenvisieren, blondes Haar als Fassadenmalerei, und die Tür streckt die Zunge heraus – in Form einer roten Außenmatte. Die anthropomorphe Gestaltung soll dauerhaft an der Fassade verbleiben.

Animation des Unbelebten

Mittwoch, März 7th, 2018

Trauriges Haus
John Hejduk (Kreuzberger Tower, 1984)

Judith Hopf 1
Judith Hopf (Innenhof der Kunstwerke, 2018)

Left Performance Histories

Sonntag, März 4th, 2018

Die Ausstellung Left Performance Histories zeigt osteuropäische Aktionskunst ab den 1970er Jahren und reflektiert ihre fortwährende Bedeutung in der Gegenwart.

LPH2