Archive for the ‘JWD’ Category

Abenteuer in Kassel (d14-13)

Sonntag, September 17th, 2017

Schluss mit der Documenta, und zwar für immer!

d14 147

d14 149
Antonio Vega Macoleta, The Mill of Blood

Abenteuer in Kassel (d14-12)

Mittwoch, September 13th, 2017

d14 154

Lois Weinberger
Ruderal Society: Excavating a Garden (2017)
Installation
100 × 1,3 × 0,22 m
Karlsaue, Kassel

d14 152

d14 153

Abenteuer in Kassel (d14-11)

Samstag, September 9th, 2017

d14 062

Der aus Nigeria stammende US-Künstler Olu Oguibe baute für die Documenta in Kassel einen Obelisken, der für das Leben im Exil steht und mit einer biblischen Heilsbotschaft Hoffnung macht. Für seine Arbeit wird er jetzt mit dem Arnold-Bode-Preis 2017 ausgezeichnet.
(mehr hier)

d14 063

Abenteuer in Kassel (d14-10)

Freitag, September 8th, 2017

d14 111
Trassen (Olaf Holzapfel in der Kasseler Karlsaue)

Die Methode des Fachwerks ist für Olaf Holzapfel eine grundlegende Art und Weise, Raum aus bloßen Linien zu schaffen.

Leben heißt, von einem Raum zum anderen gehen und dabei so weit wie möglich versuchen, sich nicht zu stoßen.
(Georges Perec)

Interesse an allerlei Formen von Datenumwandlung
Interesse an allerlei Formen von Datenumwandlung (Olaf Holzapfel, KölnSkulptur #6)

Grenzen sind willkürlich, vergänglich, wie kleine Narben in der Rinde eines uralten Baums. An der Schwelle von der Zivilisation zum Niemandsland, im chilenischen Teil Patagoniens, hat der gebürtige Dresdner Olaf Holzapfel Grenzräume erforscht und eine crossmediale Werkgruppe aus Skulptur, Malerei und Film geschaffen.
(mehr hier auf der Website des Deutschlandfunks)

d14 130

Abenteuer in Kassel (d14-9)

Donnerstag, September 7th, 2017

d14 094

Ein Möbiusband als Möbiusbank

Abenteuer in Kassel (d14-8)

Mittwoch, September 6th, 2017

d14 106

Wohnröhren von Hiwa K

d14 105

d14 104

d14 102

Der Künstler Hiwa K im Porträt

Abenteuer in Kassel (d14-7)

Dienstag, September 5th, 2017

Zelten in Kassel

d14 051
Marmorzelt von Rebecca Belmore

Abenteuer in Kassel (d14-6)

Montag, September 4th, 2017

Ibrahim Mahama
Der 1987 in Tamale, Ghana, geborene Künstler verhüllt regelmäßig Gebäude wie Theater, Museen, Wohnhäuser und Ministerien in Accra und Kumasi.

Verdammt hässlich – verdammt schön

d14 026

d14 037

d14 028

Abenteuer in Kassel (d14-5)

Sonntag, September 3rd, 2017

Meinung der Straße zur Documenta:

d14 040

d14 050

Abenteuer in Kassel (d14-4)

Sonntag, September 3rd, 2017

d14 052

Eine Wiederentdeckung:
Ruth Wolf Rehfeldt arbeitete in einem Büro und schuf dort als Autodidaktin ihre „Typewritings“ und „Arte Postale“. Mit ihrer Schreibmaschine tippte sie Muster, Schmetterlinge, Wellen, visuelle Poesie. Sie schickte ihre Werke in alle Welt.

Stilleben