Posts Tagged ‘Martin-Gropius-Bau’

Pacific Standard Time

Sonntag, März 18th, 2012

Unter der gleißenden Sonne Südkaliforniens gedeihen die Künste allenfalls im zähen Kampf.
(hier)

Pacific Standard Time

Kunst in Los Angeles 1950 – 1980

Weltwissen

Mittwoch, November 3rd, 2010

Weltwissen

300 Jahre Wissenschaften in Berlin

In der Ausstellung „WeltWissen“ steht Dutschkes Lederjacke für die 68er-Bewegung, die in der Freien Universität in West-Berlin ihr aktivstes Zentrum hatte.

Wie bloß kam Rudi Dutschkes Lederjacke ins Heimatmuseum Luckenwalde? Das ist eine der vielen Fragen, die diese enorme, in ihrem Materialreichtum schier unerschöpfliche Ausstellung aufgibt. Während die berühmte Strickjacke, mit der Bundeskanzler Kohl im Juni 1990 Gorbatschow im Kaukasus zur Erlangung der Wiedervereinigung einkuschelte, einen Ehrenplatz im Haus der deutschen Geschichte in Bonn erhielt, strandete die Revolutionärskluft des gewiss nicht minder epochalen Dutschke in seinem Geburtsstädtchen in der ostdeutschen Provinz. Dort, wo Dutschkes Wirken und Ideen zu seinen Lebzeiten nie hinkamen, während er die Bundesrepublik gründlich veränderte, dort hält nun die historische Reliquie ihren musealen Dämmerschlaf.
(mehr von S. Preuss in der Berliner Zeitung, hier)

Dutschke

Olafur Eliasson

Mittwoch, Juni 16th, 2010

Diese Spiegelwand ist eine Arbeit von Olafur Eliasson am Potsdamer Platz.

Spiegelwand und Eisschlange

Gegenwärtig ist im Martin-Gropius-Bau die Ausstellung Innen Stadt Außen von O. Eliasson (Nicht von der Schlange vor dem Museum abschrecken lassen! Das sind die Besucher der Frida-Kahlo-Ausstellung.)
Ich durfte nicht fotografieren, deshalb nur zwei kryptische Bilder des Martin-Gropius-Baus von außen. Es besteht ein Zusammenhang zu den gezeigten Werken, der ergibt sich aber erst bei einem Besuch der Ausstellung. Hingehen, es lohnt sich!

Eliasson 2

Eliasson 1

„Das Leben Berlins fließt in Eliassons Arbeiten ein“, heißt es im Faltblatt zur Ausstellung. Wie kommt es dann, dass er einen Weg aus „Schweinebäuchen“ gelegt hat, der – völlig untypisch für Berlin – herrlich gerade ausgerichtet ist 😉