Posts Tagged ‘Villa Schöningen’

TAL R

Montag, Juli 11th, 2016

20160709 28

Erinnerung und Vergessen sind das Thema der verspielten Installationen des dänischen Künstlers Tal R in der Villa Schöningen.

20160709 27

20160709 31

Wischmopp und Höllenhund

Sonntag, Juli 10th, 2016

2010 war Stella Hamberg für die Reinigung der Skulpturenschau im Garten der Villa Schöningen zuständig.

Reset
Reset, Skulpturenschau im Garten der Villa Schöningen

Jetzt kommt sie mit einem zweischwänzigen,dreiköpfigen und fünfbeinigen Höllenhund zurück. Eine Kreatur, der man ihre Gefährlichkeit nicht ganz abnehmen kann, denn das Monster steht inmitten kaffeetrinkender und kuchenessender Ausflügler, die höchstens aufgrund von Altersschwäche und nicht vor Angst ihre Tassen zitternd zum Mund führen. So ein schöner Garten, da hätte man wirklich einen besseren Platz finden können, um die Gefahr von allen Seiten genießen zu können.

20160709 18

20160709 16

Im Kunstraum Potsdam kann man weitere Werke von Stella Hamberg in der Ausstellung Neutron bestaunen.

20160709 20

20160709 01

Stella Hamberg – Deutschlands spannendeste Bildhauerin (Stern, 1.08.2009)

Falckenberg in der Villa

Sonntag, Februar 8th, 2015

Die Schau „Californian Rhapsody“ der Sammlung Harald Falckenberg bestätigt den Aufschwung der Villa Schöningen. Gezeigt wird kantige, brüchige Kunst.
(mehr hier)

2015020820

Friedrich Wilhelm schaut stolz und erhaben hinaus aus dem Fenster, auf sein preußisches Arkadien. Doch was der König auf der marmornen Büste da gegenüber sieht, kann ihn kaum erfreuen: ein glotzendes Monster aus Gummischaum, das alles andere ist als ästhetisch modelliert: leere Augen, Mund ohne Lippen, die Stirn schief in Falten geschlagen. Sein Königreich ist die Hässlichkeit.

2015020821

In einer öffentlichen Halle ist nie ein Mensch zum Fegen da

Dienstag, August 5th, 2014

Halle

Olaf Metzel im Garten der Villa Schöningen.

Lublin, 19. Januar 2013
Lublin, 19. Januar 2013

News, 1987
News

Idealmodell PK/90, 1987
Idealmodell PK/90

Berlin in der Tasche, 2004
Berlin in der Tasche

Aufhängen, 1998/2013
Aufhängen

Umsonst und draußen

Sonntag, August 3rd, 2014

2014070303

Olaf Metzel in der Villa Schöningen. Wenn man draußen bleibt, ist es tatsächlich umsonst.

Turkish Delight

Turkish Delight

Dafür steht die provokative Plastik „Turkish Delight“ im hinter Mauern eingefriedeten Garten vermutlich weitaus sicherer als 2007 auf dem Karlsplatz in Wien. Dort wurde die etwas unter lebensgroße und äußerst naturalistische Bronzefigur eines nackten Mädchens mit Kopftuch nämlich so oft geschändet und vom Sockel gestoßen, bis man sie versetzen musste. Metzel und sein Münchner Galerist Bernd Klüser bekamen Drohbriefe und Hetzanrufe.

Aber als jemand, der seinen Finger notorisch in gesellschaftliche Wunden legte, ließ sich Metzel von der öffentlichen Meinung selten irritieren.
(hier mehr)

Realität und Fiktion

Samstag, Juni 22nd, 2013

Realität und Fiktion 02

Die Künstler einer Ausstellung in der Villa Schöningen inszenieren den großen Schwindel. Sie verdrehen die Welt, erfinden Kollegen und hauen Besucher übers Ohr. Oder zeigen ihnen, wie sie andere Menschen übers Ohr gehauen haben.
(mehr hier)

Realität und Fiktion 04

Realität und Fiktion 01

1953/54 entwickelte der Psychologe und Sexualtheoretiker Wilhelm Reich den sog. Cloudbuster, eine Apparatur zur Beeinflussung von Regenfällen. Reich wollte dazu die Orgon-Energie nutzen, die, so Reich, überall existiert und alle belebte und unbelebte Materie durchdringt.

Christoph Keller hat die Cloudbuster-Apparatur 2003 nachgebaut und Reichs Experimente daraufhin in verschiedenen Wettergebieten reenactet.
(aus der Begleitzeitung zur Ausstellung)

Baselitz in der Villa Schöningen

Sonntag, April 8th, 2012

„Baselitz aus der Sammlung Baselitz – Die Berliner Jahre“ – Villa Schöningen.
Vom 4. Februar bis 1. August 2012

Dach

21 zum Teil bislang noch nie öffentlich gezeigte frühe Werke von Georg Baselitz sind … in der Villa Schöningen in Potsdam zu sehen. Sie stammen hauptsächlich aus den Anfangsjahren des Künstlers in Berlin, wo er von 1956 bis 1962 studierte. „Es lag an meiner Schüchternheit und Scham. Ich war mir nicht sicher, ob sie etwas taugen“, begründete der gerade 74 Jahre alt gewordene Baselitz seine Entscheidung, über Jahrzehnte diese Gemälde aus seinem Privatbesitz nicht öffentlich zu präsentieren.
(mehr hier)

Blick von der Villa Schöningen

Skandale gehören zur Kunstrezeption wie das Pigment zur Farbe. Der Skandal zeigte, auch in diesem Fall, dass Baselitz einen Nerv getroffen hatte. Der Skandal ist eine andere Form von Kompliment.
(mehr hier)

Spaz013_05
Nike, Wieland Förster