Charlottenburger Balade

Kunstparcour durch Charlottenburg

Zum Lachen reizen dagegen die Plakate der Reihe „Pickle Politics“ des Kollektivs Slavs und Tatars auf Litfaßsäulen in der Mommsen- und Wielandstraße. Abgebildet sind auf rosa Grund zwei riesige Gewürzgurken mit Brustwarzen an ihren Enden, aus denen Muttermilch tropft. Komisch gemeint ist das nicht, eher als kritische Hinterfragung der Situation von Müttern in unserer Gesellschaft. Kasia Korczak und Payam Sharifi, die beiden von Slavs und Tatars, haben Erfahrung mit dem Stadtraum, nur weiter im rauhen Norden. In Moabit, gleich bei ihrem Atelier, unterhalten sie eine Pickle Bar für saure Getränke.
(Tagesspiegel)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.