Archive for the ‘Berlin’ Category

Das Monstrum vom Alboinplatz

Freitag, Januar 22nd, 2021

Spaz104 10

Der größte Ochse von Berlin an der Blanken Helle auf dem Alboinplatz

Spaz104 13

Spaz104 11

Spaz104 08

Balkon Nr. 57

Donnerstag, Januar 14th, 2021

Balkon

Der Butt

Freitag, Januar 8th, 2021

Butt-Brunnen
Butt im Berliner Lustgarten

Spaz100 26

Spaz100 25
Butt im geheimen Garten

Grass-Butt
Grass-Butt

S-Bahnhof Johannisthal

Montag, Dezember 28th, 2020

Der Betriebsbahnhof Schöneweide wurde umbenannt. Es ist jetzt der S-Bahnhof Johannisthal.

Spaz097 12

Doch wer dort aussteigt, hat keine Chance, ins anliegende Johannisthal zu gelangen. Der Zugang über eine marode Fußgängerbrücke ist versperrt.

Spaz097 13

Spaz097 14

Spaz097 15

Calau 09

Immer am Bücherregal entlang (18)

Samstag, Dezember 19th, 2020

Jurek Becker

Jurek Becker

Beckers Eltern waren Juden; sein Vater Max Becker, geborener Mieczyslaw Bekker (1900–1972), arbeitete als Angestellter und später als Prokurist in einer Textilfabrik. Nach dem deutschen Überfall auf Polen 1939 wurde Jurek Becker zusammen mit seinen Eltern ins Ghetto von Lodz deportiert. 1944 kam er mit seiner Mutter, Anette Bekker, zunächst in das KZ Ravensbrück und später nach Sachsenhausen bzw. ins KZ-Außenlager Königs Wusterhausen.

KW07

Humboldthain

Sonntag, Dezember 13th, 2020

Humboldthain 10

Seit dem 13. August 1967 steht auf einem der beiden Türme des ehemaligen Flakbunkers im Humboldthain eine elf Meter hohe Stahlskulptur. Zwei stelenartige Metallteile verbreitern sich in der Mitte, laufen an den Enden spitz zu und scheinen sich zu berühren. Ein offener Ring hält das Ensemble zusammen. Die Witwe des 1998 verstorbenen Bielefelder Malers und Bildhauers Arnold Schatz kann sich gut an diese Arbeit erinnern. „Sie symbolisiert die geteilte Stadt Berlin, der Metallreifen um die beiden Stelen sollte die Hoffnung auf Wiedervereinigung ausdrücken.“ Die Plastik war ein Geschenk an den damaligen Regierenden Bürgermeister Willy Brandt. Abends wurde sie angestrahlt – ein Luxus, den es nicht mehr gibt. Wer heute den 85 Meter hohen Bunkerberg erklimmt, steht zwischen graffitibeschmierten Wänden, liest auf einer Tafel „Mahnmal der Einheit Deutschlands“ und genießt eine Fernsicht … Die andere Seite der Stadt sieht man vor lauter Baumgrün nicht: 43-jähriges Wachstum zauberte den Osten weg. Das Gebüsch ist höher als der Fernsehturm.
(Tagesspiegel, Deutsche Einheit in Stein und Eisen)

Humboldthain 12

Humboldthain 08

Hausunterricht am Zeughaus

Mittwoch, Dezember 9th, 2020

Vor dem Haupteingang des Zeughauses stehen vier Skulpturen von Guillaume Hulot, Allegorien von Mechanik, Geometrie, Arithmetik und Ballistik

Zeughaus 2

Die Putte bei der Allegorie der Geometrie erläutert den Satz des Phytagoras und hat einen Umkreis um ein Dreieck gezeichnet.

Zeughaus 3

Waldfriedhof Oberschöneweide

Mittwoch, Dezember 2nd, 2020

Spaz092 14

Die auffälligste Begräbnisstätte des Waldfriedhofs Oberschöneweide ist das Grab der Familie Rathenau, das der Architekt Alfred Messel im Jahr 1903 entworfen hatte. Die rechteckige Anlage aus rustiziertem Kalkstein in Formen des zyklopischen Jugendstils trägt am gegiebelten Eingang überlebensgroße Figuren aus dem Atelier des Bildhauers Hermann Hahn.

Beerdigt sind hier neben Erich Rathenau (1871–1903), der als erster technischer Leiter im Kabelwerk Oberspree wirkte und bei einer Reise nach Ägypten verstorben war, Emil Rathenau († 1915) und seine Frau Mathilde Rathenau († 1926). Das Grab von Walther Rathenau, der 1922 ermordet wurde und sich einen Namen als Industrieller, Schriftsteller und Politiker gemacht hatte, ist als Berliner Ehrengrab gekennzeichnet und mit einer Gedenktafel versehen.

Spaz092 23

Spaz092 22

Spaz092 15

Am Grab von Theodor Fontane

Donnerstag, November 19th, 2020

Zum Grab von Theodor Fontane

Fontanes Grab

Fontane-Ausstellung

Kuppelkreuz des Berliner Doms

Mittwoch, November 18th, 2020

Am Dom wird gebaut
Berliner Dom am 18. Dezember 2019

Im Jahre 2008 wurde das Domkreuz erneuert.

Domkreuz

Das alte Kuppelkreuz findet man jetzt auf dem Evangelischen Domfriedhof in der Liesenstraße.

Domkreuz3

Domkreuz1

Domkreuz2