Papierpoesie – Eine Textskulptur

Die Berliner Künstlerin Ulrike Damm visualisiert ihre Texte in Form von Skulpturen.Aus 360 gedruckten Seiten „Kulp und warum er zum Fall wurde“ sind in der handschriftlichen, noch mal mit Änderungen versehenen Version 1200 Meter Seidenpapierbahnen geworden, die sich zu einem langgezogenen Berg türmen.
(hier im Tagesspiegel)

Textskulptur

UDamm 5

UDamm 3

Die Poesie des Buchhalters

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.