Posts Tagged ‘Unter den Linden’

Unterm Schwanz

Mittwoch, April 2nd, 2008

unterm Schwanz
 

„Da, wo die Scheiße fällt, stehen die Intellektuellen.“
So brachte Heiner Müller die Situation des Geistes im Reich des Preußenkönigs Friedrich II. auf den Punkt. Noch heute steht in Berlin Unter den Linden Christian Daniel Rauchs Reiterstandbild des „Alten Fritz“, das Dichter und Denker wie Kant und Lessing unterm Pferdeschweif versammelt, wo sonst.
(Zitat)

Heiligers Planck

Dienstag, April 1st, 2008

Mommsen: „Ich habe fast 60 Jahre auf dich gewartet.“
Planck: „Nachdem man mich beleidigt hat (von wegen Gespenst im Schlafanzug), habe ich mich erst einmal ein paar Jährchen nach Zeuthen zurückgezogen.“

Planck, kritisch beäugt von Mommsen

Weder schön noch typisch für die Zeit … wie das Max-Planck-Denkmal nach Zeuthen kam (Text: D. Hoffmann im Königs Wusterhausener Heimatkalender, 2002).
Obwohl Heiligers Planck nun nicht mehr in Zeuthen ist, Kunstwerke bei DESY in Zeuthen (Interner Bericht, 2005) ist lesenswert.

Die Humboldts vor der Uni

Montag, März 31st, 2008

Wilhelm von Humboldt
Wilhelm von Humboldt (Martin Paul Otto, 1883)

1876 fand zur skulpturalen Gestaltung des Eingangs zur Humboldt-Universität ein Wettbewerb statt. Dazu waren fünf Künstler eingeladen. Martin Paul Otto war nicht darunter, aber er reichte trotzdem einen Entwurf für ein Wilhelm-von-Humboldt-Denkmal ein und gewann.
Reinhold Begas musste sich bei seinem Entwurf für das Alexander-von-Humboldt-Denkmal am Werk von Otto orientieren, obwohl sein eigener Wettbewerbsbeitrag eine ganz andere Komposition vorgesehen hatte.
Alle Sockelreliefs, auch die bei Alexander von Humboldt, sind von Martin Paul Otto.

Alexander von Humboldt
Alexander von Humboldt (Reinhold Begas, 1883)