Posts Tagged ‘Louise Bourgeois’

The Empty House

Samstag, April 28th, 2018

LB2

Louise Bourgeois im Schinkelpavillon

LB3

LB4

Ängste halten die Welt in Atem (I. Ruthe in der Frankfurter Rundschau)

Passage dangereux

Donnerstag, März 15th, 2012

Louise Bourgeois. Passage dangereux.

Maman01

Auf dem Außenplateau der Kunsthalle thront eine über 9 Meter hohe, überdimensionale Spinne aus Bronze, Stahl und Marmor: Maman (1999). Gleichermaßen beeindruckend wie furchterregend ist diese monumentale Skulptur ein zentrales Werk von Louise Bourgeois. Der Titel Maman (Mutter) macht deutlich, dass Bourgeois diese Skulptur als Hommage an ihre eigene Mutter verstanden hat, die als Restauratorin von Tapisserien tätig war. Das unermüdliche Wiederherstellen und Restaurieren von Gewebe, das auch Spinnen eigen ist, wird zugleich zu einem Symbol für das unendliche, sich wiederholende und erneuernde Leben im Allgemeinen.
(hier)

Maman02

Maman06

Louise Bourgeois in den Kunstspaziergängen: hier, hier und hier

Double Sexus

Samstag, Mai 1st, 2010

Louise Bourgeois
(Wer ist diese kleine, zarte Person, geboren im unfassbar fernen Jahr 1911 in Paris?)
Hans Bellmer

Double Sexus

Männer sollten sehr tapfer sein, sobald sie den abgedunkelten Ausstellungsraum der Surrealismus-Sammlung Scharf-Gerstenberg betreten und diesem Anblick ausgesetzt sind: Ein homunkulus-artiges Gemächt aus mumienbraunem Wachs hängt an einem Haken von der Decke. Eine wahrlich feministische Gemeinheit ist diese Skulptur der Grande Dame unter den Bildhauerinnen der Welt, Louise Bourgeois, Jahrgang 1911.
(mehr hier)