Suche nach Erleuchtung

April 16th, 2021

20210416 07

Die Ausstellung „Der Erfinder der Elektrizität – Joseph Beuys und der Christusimpuls“ in der St. Matthäus-Kirche.

20210416 02

Der geradlinige Bau der St. Matthäus-Kirche bietet eine Atmosphäre abgeklärter Gelassenheit. Er dimmt das Pathos, entspannt die Aufregung um die Figur des Künstlers und lässt Raum für den Witz, den Beuys als Blitzableiter einsetzt, sobald sich zu viel Spannung aufbaut.

Le Ventana

April 12th, 2021

Die aus Caracas in Venezuela stammende Künstlerin Sol Calero hat im Bahnhof Berlin-Friedrichstraße den Ausgang mit einer farbenfrohen Installation aus Mosaiken und Vinyl gestaltet.
(mehr hier)

Calero2

Calero3

Calero4

Erinnert ihr euch an das Gartenprojekt im Brücke-Museum?

Spiel

Points of Resistance

April 10th, 2021

Osterwunder: 50 Künstlerinnen und Künstler stellen in der geöffneten Zionskirche aus. Mit dabei: Werke von Günther Uecker, Otto Piene und Mariana Vassileva.

20210408 14

20210408 04

20210408 17

Porträtköpfe an der Moltkebrücke

März 30th, 2021

Die Schlusssteine der drei Flussbögen tragen von Karl Begas geschaffene, mit Lorbeerkränzen bekrönte Porträtköpfe.

Gebhard Leberecht von Blücher
Gebhard Leberecht von Blücher

Moltke
Helmuth von Moltke

Georg Derfflinger
Georg von Derfflinger

Athene
Athene

Moltke
Helmuth von Moltke

Cäsar
Cäsar

Mehr zur Moltke-Brücke: hier und hier

Leonilson in den Kunstwerken

März 28th, 2021

Leonilson im KW Institute for Contemporary Art

Leonilson 4

Leonilson 3

Leonilson 2

Immer am Bücherregal entlang (22)

März 27th, 2021

Der Geliebte der Morgenröte (Erzählungen von Franz Fühmann)

Die drei Erzählungen (Hinstorff-Verlag, 1978) sind mit Lithographien von Alfred T. Mörstedt illustriert.

Der Geliebte der Morgenröte
Der Geliebte der Morgenröte

Hera und Zeus
Hera und Zeus

Marsyas
Marsyas

Amelie von Wullfen in den Kunstwerken

März 24th, 2021

Bitterböse und zum Schreien komisch (Tagesspiegel)
Amelie von Wullfen in den Kunstwerken

AvW 01

AvW 10

Immer am Bücherregal entlang (21)

März 17th, 2021

Hödicke3

Zur Vorbereitung auf den Besuch der K. H. Hödicke – Ausstellung im Palais Populaire blättere ich in meinen Katalogen und schaue mir alte Neue Kunstspaziergänge zu Hödicke an:
Gabel-Echo,
Keine Fülle ohne Kraftmeierei
und FALLMAUERFALL.

Das ist übrigens mein erster Ausstellungsbesuch in diesem Jahr! Auf dem Weg zum Palais Populaire komme ich am Schloß vorbei und sehe die Friedrichwerdersche Kirche.

Auf dem Weg zum Palais

Auf dem Weg zum Palais Populaire

Hödicke1

Hödicke4

Bruno und Max Taut

März 7th, 2021

Bruno und Max Taut

Gartenstadt Falkenberg

Spaz112 05

Gartenstadt Falkenberg (Tuschkastensiedlung, entworfen von Bruno Taut)

Spaz111 18

Expressionistisches Grabmal Wissinger auf dem Südwest Kirchhof Stahnsdorf (entworfen von Max Taut)

Der Bildhauer Ludwig Manzel

März 6th, 2021

Unmittelbar im Eingangsbereich des Süddwestkirchhofs Stahnsdorf steht ein monumentales Christus-Relief von Ludwig Manzel.

Spaz111 02

Spaz111 04

Spaz111 03

Spaz111 05

Spaz111 07

Die Manzels hatten einen Sohn: Gerhard Ludwig. Er war Regieassistent bei dem Filmregisseur Friedrich Wilhelm Murnau, der auf dem Südwest-Kirchhof wenige Schritte weiter seine letzte Ruhe gefunden hat. Aus dieser Bekanntschaft fertigte Vater Manzel 1932 die Büste Murnaus für dessen Grabwand (Zitat)

Spaz111 01

Der Giebel „Die Künste unter dem Schutz des Friedens“ (UdK am Steinplatz) wurde von Ludwig Manzel gestaltet.

Die Künste unter dem Schutz des Friedens

Für den „Monumentalboulevard“ Wilhelms II., die Berliner Siegesallee, gestaltete Manzel eine Denkmalgruppe mit dem Brandenburger Markgrafen und Kurfürsten Friedrich I. (1371–1440) im Zentrum, flankiert von den Seitenfiguren Johann Graf von Hohenlohe und Landeshauptmann Wend von Ileburg.

20140112

Wend von Ileburg
Wend von Ihleburg

Graf zu Hohenlohe
Graf von Hohenlohe

Der Kampf mit dem Kentauren auf der Hakenterrasse in Stettin ist ebenfalls von Ludwig Manzel.

SZSC 027