Kommunale Galerien (8)

Dezember 8th, 2016

Wo gehst du hin?

20161208 01

Heute bin ich im Ratskeller Lichtenberg:
rk galerie für zeitgenössische Kunst

20161208 02

Die aktuelle Ausstellung heißt:
Ausblick : Gegenwart – 7 künstlerische Positionen zur Zeit
(Michael Augustinski, Claudia Hartwig, Michael Otto, Peter Schlangenbader, Tine Schumann, Hans Stein, Andrea Streit)

Zum Thema der Ausstellung passt der heutige Morgengruß

20161208 03
Berlin Hauptbahnhof (Hans Stein, 2011)

Das sind die bisher besuchten kommunalen Galerien.

Tieranatomisches Theater

Dezember 5th, 2016

Das 1790 erbaute Tieranatomische Theater ist das älteste erhaltene Lehrgebäude Berlins und ein Meisterwerk des preußischen Frühklassizismus. Es wird seit 2013 vom Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik als Raum für Ausstellungen mit Laborcharakter betrieben. Ausgehend von Forschung und Lehre an der Humboldt-Universität zu Berlin sind die Projekte der interdisziplinären Erforschung materieller Wissenskulturen und neuen Praktiken des Ausstellens gewidmet, z.B.

T AM 13

Orobates. Nach 300 Millionen Jahren reanimiert.

Anatomisches Theater

Es hallt wie in einer Kirche, unter der lichten, mächtigen Kuppel des “Tieranatomischen Theaters”. Das heißt, nein, nicht wie in einer Kirche – dazu wirken die archaischen Motive, mit denen die Decke des neo-klassizistischen Prunkbaus bemalt sind, viel zu dämonisch: Von allen Seiten starren dunkle Augenhöhlen aus skelettierten, gehörnten Rinderschädeln auf die weiß-lackierten Holzbänke, die amphitheater-artig im steilen Rund ansteigend in den hohen Raum gebaut sind.
(mehr hier)

T AM 09

T AM 08

T AM 03

LAOKOON

Dezember 4th, 2016

Da wälzten zwei Schlangen von Tenedos her – beim Erzählen
schaudre ich noch! – sich in mächtigen Windungen über die ruhig
wogende See und strebten nebeneinander zur Küste.
(Vergil, Lied vom Helden Aeneas)

Laokoon1

LAOKOON – Auf der Suche nach einem Meisterwerk

Laokoon2

Johannes Calvin

Dezember 3rd, 2016

3

Calvin-Relief von George Morin am Gendarmenmarkt, enthüllt 1935

1

2

Costumes & Wishes for the 21st century

Dezember 2nd, 2016

Weg zum Schinkelpavillon

Ich war lange nicht im Schinkelpavillon. Der Eingang ist nicht leicht zu finden.

DGF 8

Nicht mehr lange, dann wird man auch die Friedrichwerdersche Kirche suchen müssen.

Blick aus dem Fenster

Im Garten des Kronprinzenpalais hat sich nichts getan, das junge Paar tanzt immer noch.

DGF 5

Die Räume im Schinkelpavillon sind frisch renoviert. Einiges der alten Einrichtung hat man erhalten.

Aktuell findet diese Ausstellung statt:

DGF 1

Schinkel Pavillon announces “Costumes & Wishes for the 21st Century”, a collaboration between BLESS, visual artist Dominique Gonzalez-Foerster and interdisciplinary design Studio Manuel Raeder.

The exhibition at Schinkel Pavillon will feature a series of costumes which were part of Dominique Gonzalez-Foerster’s apparitions dating back to 2013, including Edgar Allan Poe, Lola Montez, and Fitzcarraldo among others. These costumes will be staged by Manuel Raeder to perpetuate the spirit of apparitions and transformations.

DGF 3

Galerie Alte Schule

Dezember 1st, 2016

Scharfes Stück 1

Mittlerweile feste Tradition ist die opulente Jahresendausstellung in der Galerie Alte Schule. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wie ein Erntedankfest stellen sich mit einer großen Gruppenausstellung 30 Künstlerinnen und Künstler in verschiedenen Techniken und Ausdruckmitteln vor. Fotografie, Zeichnung, Malerei sowie verspielte Objekte und Installationen verkörpern verschiedene Ideen und Handschriften zu einem Thema.
In diesem Jahr heißt die Ausstellung “Scharfes Stück – bittersüß“ und hat im übertragenen Sinn mit dem leiblichen Wohl zu tun. Spitz und verspielt, versteht sich.
Ein fröhlicher, versöhnlicher Abschluss zum Ausstellungsjahr 2016 für die Gäste und für die schaffenden Künstlerinnen und Künstler.
(mehr hier)

Le mystere
Clemens Gröszer

Zirkus Übermäßiger Akkord
Michael Augustinski

Untitleds

November 30th, 2016

Dorian Gaudin und Martin Roth bei Dittrich & Schlechtriem

Im vorderen Bereich der Galerie zeigt Gaudin seine großformatige Installation Untitled (2011). Diese wandartige Konstruktion aus Holz und Metall, dessen rotierenden Komponenten durch ein mechanisches Getriebe in Bewegung gehalten werden, durchspielt eine ständige Umwandlung der soliden Wandstruktur hin zu einer dekonstruierten Vermengung von Fragmenten und umgekehrt.

Gaudin1

Gaudin2

und weiter:
Martin Roth lässt in Nachbauten von Donald-Judd-Skulpturen Schnecken und anderes Kleingetier kriechen.

Am Teltowkanal (Abschnitt 5)

November 29th, 2016

Spaz20161127 Track05

Das ist Abschnitt 5 der Teltowkanalwanderung. Hier sind alle Bilder und hier kann man die gelaufene Gesamtstrecke ansehen.
Unser Weg führte auch am Otto-Lilienthal-Denkmal (Peter Breuer, 1914) im Bäkepark vorbei.

Track 05 17

Track 05 18

Track 05 19

Track 05 20

Victoriagebäude

November 28th, 2016

Die Victoria-Versicherung ist ein denkmalgeschütztes Bauwerk der gleichnamigen Versicherungsgesellschaft in der Kreuzberger Lindenstraße. Das Gebäude wurde im Zeitraum von 1893 bis 1913 vom Bauingenieur Karl Bernhard nach Plänen des Architekten Wilhelm Walther im Neobarock-Stil gebaut.

Victoria-Versicherung

Victoria-Versicherung

Victoria-Versicherung

Steine

November 27th, 2016

Schiemenz3

Kai Schiemenz in der Galerie EIGEN+ART

Schiemenz1