Between a figure and a letter

Juni 2nd, 2022

Pope.L im Schinkelpavillon

Der US-Künstler Pope.L zeigt im Schinkel Pavillon sein offensives Werk, das sich mit Superhelden, Rassismus und Diskriminierung auseinandersetzt.

Between a figure and a letter 1

Im Zentrum der Ausstellung befindet sich eine riesige, furchteinflößende Maschine, die von einem Performer regelmäßig mit abstrakten Holzskulpturen gefüttert wird, die unter anderem an die nachbarschaftlichen Architekturen des Berliner Schlosses sowie der Alten Wache erinnern.

Contraption

Contraption

Im Schinkelpavillon bin ich kurz nach 14.00 Uhr der erste Besucher. Das Personal muss sich erst ordnen und das Licht in den Räumen einschalten. Im Obergeschoss ist die Installation CONTRAPTION von Pope.L aufgebaut. Laute Musik tönt aus Lautsprechern, eine junge Frau fegt Späne geschredderter Architekturmodelle zusammen und säubert das gefräßige rote Ungetüm. In einer Ecke ist ein Arbeitsplatz für einen Modellbauer aufgebaut. Das Telefon klingelt schrill. Die junge Frau geht an den Apparat, lauscht in den Hörer, legt auf und setzt ihre Säuberungsarbeiten fort. Ich glaube, genug gesehen zu haben und gehe. Erst auf dem Heimweg macht es bei mir Klick. Das war keine Reinigungskraft, das war eine Performerin (war es heute Alicia Augustin ???) und wenn ich etwas mehr Geduld gehabt hätte, wäre vielleicht für mich allein ein Architekturmodell, vielleicht sogar die protzige Schlosskuppel, geschreddert worden.

Schloss1

Die drei Weisen von Wieck

Mai 21st, 2022

Tour 3 2022 036

Der Hamburger Bildhauer Johannes Speder hat die drei Holzköpfe im Jahr 1996 angefertigt. 2019 wurden die ziemlich verwitterten Köpfe vom Bildhauer restauriert.

Tour 3 2022 033

Tour 3 2022 035

Tour 3 2022 034

Lärm der Zeit

Mai 21st, 2022

Fotografien von Guido Schulz im Salon der janinebeangallery

GSchulz2

Wir sehen und beweinen: die Flüchtigkeit und Vergänglichkeit, die Melancholie der Metropolen, das Landleben inwärts, die Verführungen der Nacht, die Rache des Tages, das Majestätische der Neonlichter, die strenge Geometrie der Zufluchtsstätten und Treffpunkte im Unendlichen, die Einsamkeit unter Menschen; die Schönheit des Abgerockten.
Und dann müssen wir – darüber – natürlich auch lachen.
Benjamin von Stuckrad Barre über die Fotografien von Guido Schulz)

Meerschweinchen nach Prütz

Mai 19th, 2022

Tour 3 2022 001
Blick vom Kirchturm in Gristow

Tour 3 2022 002

Tour 3 2022 003

Hans Prütz hat für Riemserort drei Meerschweinchen und damit Versuchstieren ein wohl einmaliges Denkmal gesetzt.

Starkes Duo

Mai 13th, 2022

HAUS KUNST MITTE – Anna Havemann hat im Alleingang den Kulturort HKM mit der Ausstellung Starkes Duo wiedereröffnet (Tagesspiegel).

HKM 12
Corinne Wasmuht

HKM 15
Im Treppenhaus

Auch in der Ausstellung:
Sophia Pompéry mit ihrer Punktesammlung.

Neu in den WILHELM HALLEN

Mai 7th, 2022

Wilhelm Hallen 12

Mehdi Chouakri eröffnet neben dem Charlottenburger Quartier einen neuen Standort in den Reinickendorfer Wilhelm Hallen (Tagesspiegel).

Wilhelm Hallen 03

Wilhelm Hallen 04

Wilhelm Hallen 07
John M Armleder

John M. Armleder hat einen Blick für das Wunderbare im Alltäglichen. Wie oft muss er an der bekannten Currybude „Bier’s 195“ am Kurfürstendamm vorbeigegangen sein, um das Logo mit den beiden konkav angeordneten Würsten und der Flamme oben und unten als „Muster“ wahrzunehmen?
(Ingrid Pfeiffer)

Salon RBH

Mai 1st, 2022

SALON RBH

Salon RBH

SALON RBH

Domipolis

Raumlineaturen

April 30th, 2022

Hans Uhlmann zählte zu den bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten der jungen Bundesrepublik. Das Kunsthaus Dahlem würdigt jetzt sein vielseitiges Werk.

KH Dahlem 3

Hans Uhlmanns Skulpturen in Berlin

Points of Resistance

April 25th, 2022

50 Künstlerinnen und Künstler stellen in der Zionskirche aus.
Mit dabei: Werke von Günther Uecker, Otto Piene und Mariana Vassileva.

Ausflug 18

Ausflug 19

Ausflug 16

Red Threads

April 25th, 2022

Michaela Melián im Maschinenhaus M2 des Zentrums für zeitgenössische Kunst

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die neu für das KINDL entwickelte Installation TANIA zum vielschichtigen Mythos um die Guerillera Tamara Bunke alias Tania, deren Biografie in Ost und West, in Nord- und Südamerika die unterschiedlichsten Aufladungen erfahren hat. Während Tamara Bunke / Tania im öffentlichen Bewusstsein der DDR eine große Rolle spielte, ist sie in der heutigen Bundesrepublik aus dem öffentlichen Gedächtnis so gut wie verschwunden. Die Künstlerin Michaelia Melián folgt den vielfältigen Spuren und verdichtet diese in einem für die Räume konzipierten Wandbild und einer mehrkanaligen Soundarbeit zu einem vielschichtigen Komplex.

Ausflug 03
Girl-Kultur, 2019, Teppich

Ausflug 10
Tania (Tamara Bunke), 1990, 1992

Ausflug 09
In a Mist, 2014/2015

Die Kunst des Loops